GLAUBEN UND VERSTEHEN – Gesprächskreis und Komplet

in Kooperation mit dem ASG-Bildungsforum Düsseldorf

Utrecht-Psalter, fol 90r (Detail)

Wir wollen über wichtige Inhalte unseres Glaubens ins Gespräch kommen! Wir laden ein zum Gesprächskreis, etwa an jedem 2. Freitag im Monat, 19.30 Uhr (im Anschluss an die Hl. Messe), ins Pfarrhaus Kaiserswerth (Suitbertus-Stiftsplatz 3) neben der Basilika.

Kapitelweise lesen wir die Briefe des Apostels Paulus, im Zentrum soll dabei jeweils ein theologisches Thema stehen. Nach einer informativen Einführung wollen wir unsere Erfahrungen austauschen und nach unserem heutigen Verständnis fragen. Den Abschluss bildet ein kurzes Abendgebet.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen! Die Teilnahme auch an einzelnen Abenden ist möglich. Prof. Dr. Nikolaus Michael, Dr. Angelika Michael, Caroline und Michael Bommers.

Thematische Gespräche über biblische Texte:
Lesung aus dem Römerbrief | Impuls zum Thema | Austausch im Gespräch Komplet

Die Termine 2024:
Jeweils ca. 2. Freitag 19.30 – 20.30 Uhr im Monat | Pfarrhaus Kaiserswerth (im Anschluss an die Hl. Messe)

17.05. Röm 1 – Ist Gott erkennbar?

14.06. Röm 2 – Gottes Zorn und Gottes Güte

12.07. Röm 3 – Was ist Glaube?

13.09. Röm 4 – Was ist Hoffnung?

11.10. Röm 5 – Adam und Christus: Was ist Erbsünde?

08.11. Röm 6 – Sklaven der Gerechtigkeit?

Statistische Entwicklung und Spendenaufkommen in unseren Gemeinden

Statistische Informationen aus unserer Gemeinde
Stand 31. Dezember 2023
  Pfarrverband
Anzahl der Gemeindemitglieder 7.563 7.340
           
Jahr 2022 2023
           
Taufen 69 60
Kommunionkinder 90 80
Firmlinge 4 66
Trauungen 15 13
Beerdigungen 98 79
Kirchenaustritte 140 156
Wiederaufnahmen/Übertritte 9 7
Ø Gottesdienstbesucher 463 (6,12%) 682 (9,29%)
Kollekten und Spenden in unseren Gemeinden 2023
sowie Sternsinger 2024
Ohne Opferkerzen
           
  St. Suitbertus St. Lambertus St. Remigius St. Agnes Gesamt
           
Sonntagskollekte                17.610,08 €                  7.489,42 €                  4.133,11 €                  8.531,05 €                           37.763,66 €
Afrikatag                       74,20 €                     139,75 €                       70,11 €                       12,00 €                                296,06 €
Tokyo                     436,85 €                     201,15 €                       52,24 €                       99,36 €                                789,60 €
Misereor                  1.872,18 €                  1.415,80 €                     249,75 €                  1.082,90 €                             4.620,63 €
Heiliges Land                     420,36 €                     347,40 €                     317,65 €                     278,12 €                             1.363,53 €
Dom                     664,40 €                             –   €                       41,11 €                     128,91 €                                834,42 €
Renovabis                  1.182,48 €                     985,00 €                     177,81 €                     605,16 €                             2.950,45 €
Katholikentag                             –   €                             –   €                             –   €                             –   €                                        –   €
Peterspfennig                     342,24 €                     191,13 €                       62,90 €                       68,68 €                                664,95 €
Kommunikationmittel                     593,69 €                     185,87 €                     114,59 €                     160,49 €                             1.054,64 €
Caritas-Kollekte/Haussammlung  insgesamt für den Pfarrverband                            12.370,16 €
Weltmission                     250,19 €                     720,38 €                     419,19 €                     219,63 €                             1.609,39 €
Ostpriesterhilfe                       61,56 €                             –   €                     226,97 €                             –   €                                288,53 €
Diaspora                     312,51 €                     267,68 €                     454,01 €                     174,65 €                             1.208,85 €
Adveniat                  5.226,92 €                  2.043,32 €                     825,32 € 1.745,94 €                             9.841,50 €
Weltmissionstag d. Kinder                     291,22 €                       81,00 €                  1.010,62 €                     117,45 €                             1.500,29 €
Sternsinger 2024                  4.739,82 €                  5.759,15 €                10.511,52 €                11.068,17 €                           32.078,66 €
                 34.078,70 €                19.827,05 €                18.666,90 €                24.292,51 €                         109.235,32 €

Neue Sonntagsmessordnung

Ab Allerheiligen gilt für unsere Kirchen eine neue Messordnung:

Samstag

17.00 Uhr Vorabendmesse in St. Lambertus (alle 14 Tage als Familienmesse)

18.00 Uhr Vorabendmesse in der Kapelle von Schloss Heltorf

 

Sonntag

8.30 Uhr hl. Messe in der Basilika (außer in den Sommerferien)

10.00 Uhr hl. Messe im Kloster St. Katharina

10.00 Uhr hl. Messe in St. Remigius (alle 14 Tage als Familienmesse)

11.00 Uhr Hochamt in der Basilika

11.30 Uhr hl. Messe in St. Agnes (alle 14 Tage als Familienmesse)

18.00 Uhr hl. Messe in der Basilika

An Feiertagen, die nicht auf einen Sonntag fallen, wird um 9.30 Uhr eine hl. Messe in Kalkum statt der Vorabendmesse gefeiert.

Warum ist eine Änderung der Messordnung notwendig?

Ab dem 1. November bin ich zum Pfarrverweser für die Pfarre Hl. Familie ernannt, da Pfr. Dr. Wasserfuhr nach Köln versetzt wird. In der Zeit der Pfarrverweserschaft (ein knappes Jahr) wird die Priesterstelle von Pfr. Wasserfuhr auf keinen Fall nachbesetzt! Ob dies danach geschehen wird, ist fraglich. Pfr. Wasserfuhr hat ca. 2-3 Sonntagsmessen am Sonntag zelebriert. Eine Reduzierung um mindestens zwei Messen ist deshalb unumgänglich. Nicht verschweigen will ich auch, dass manche Gottesdienste, die nun wegfallen, oft sehr schlecht besucht waren.

Warum wird die Anzahl der Messen in unserem Bereich gekürzt?

Bislang werden in der Pfarrei Hl. Familie mit (Stand 2022) 12.727 Katholiken insgesamt sieben, in unserem Bereich mit 7.778 Katholiken (Stand 2022) zehn Sonntagsmessen gefeiert. Aus dem Verhältnis Katholikenzahl/ Zahl der Sonntagsmessen und dem Umstand, dass in der Pfarrei Hl. Familie die Gottesdienste bereits so gekürzt wurden, dass (außer in der Stockumer Kirche) in jeder Kirche nur noch eine Messe am Wochenende gefeiert wird, ergibt sich, dass eine Verminderung der Anzahl der Messen in Angerland/ Kaiserswerth ansetzen muss. Auch nach der Reduzierung wird das Messangebot in unserem Bereich noch immer erheblich reichhaltiger als in unserem Nachbarbereich sein.

Wie kam es zu der Entscheidung?

Auf der Basis von vier Vorschlägen, die ich vorgelegt habe, haben sowohl der Pfarrgemeinderat als auch die Ortsausschüsse verschiedene Optionen diskutiert. Ich bin dem Mehrheitsvotum des Pfarrgemeinderates gefolgt und habe dementsprechend die neue Gottesdienstordnung in der vorliegenden Form beschlossen.

Welche Gesichtspunkte waren für die Neuordnung maßgebend?  

  • Die Reduzierung soll eine Vorabendmesse und -damit wir möglichst wenig Parallelmessen in der pastoralen Einheit mit Hl. Familie haben- eine Messe am Sonntagvormittag betreffen.
  • Jede hl. Messe soll jede Woche gefeiert werden (nicht etwa nur alle 14 Tage).
  • An jedem Gottesdienstort soll es nach wie vor mindestens eine Messe am Wochenende geben.
  • In allen drei Kirchen, wo dies bislang der Fall war, soll die hl. Messe alle 14 Tage als Familienmesse gefeiert werden.

Warum werden die Messzeiten in Angermund und Wittlaer verschoben?

Schon seit langem ist es dem Ortsausschuss Wittlaer ein großes Anliegen, die Sonntagsmesse später als 9.30 Uhr feiern zu können. Auch wenn man sich dort bestimmt noch eine spätere Zeit gewünscht hätte, kommt die Verschiebung auf 10 Uhr diesem Wunsch entgegen. Die Messe in Angermund muss, weil der Kirchenmusiker beide Kirchen bedienen muss, gleichfalls um eine halbe Stunde verlegt werden.

Warum wird eine Frühmesse in der Basilika eingeführt?

Diese Messe, die mit keiner anderen parallel liegt, soll ein eigenes Profil haben: mit höchstens einem Schlusslied und einer ganz kurzen Predigt soll sie dem Wunsch nach einer Messe Rechnung tragen, die vor allem von Stille geprägt ist. Wir werden sehen, ob dieses Format angenommen wird.

 

Die Feier der Eucharistie ist die Quelle, der Mittel- und Höhepunkt des Lebens in unseren Gemeinden! Ich bitte Sie sehr darum, auch mit der neuen Messordnung an dem sonntäglichen Besuch der hl. Messe unbedingt festzuhalten.

Ihr Pastor Oliver Dregger

Kommunionvorbereitung Wittlaer 2024

An die Eltern unserer zukünftigen Kommunionkinder in Wittlaer

Liebe Eltern,

die Vorbereitung auf die Erste heilige Kommunion ist für Ihr Kind etwas ganz Besonderes. Aber nicht nur das. Sie bietet der ganzen Familie die Möglichkeit, die Beziehung zu Gott zu vertiefen.

Lassen Sie sich auf das Abenteuer ein, gemeinsam mit Ihrem Kind die Gemeinschaft mit Gott zu suchen und neu zu erfahren. Wir freuen uns sehr darauf, diesen Weg gemeinsam mit Ihnen zu gehen!

Unsere Erstkommunionvorbereitung besteht vor allem aus zwei wichtigen und verpflichtenden Elementen:

  • die wöchentliche Mitfeier der hl. Messe am Sonntag
  • die Teilnahme am Kommunionunterricht jeweils am Mittwoch um 16.30 Uhr in der St. Remigius Kirche und anschließend in Kleingruppen.

Die Anmeldung zu Erstkommunionvorbereitung erfolgt über diesen Link. Hier finden Sie auch weitere Infos:

https://forms.office.com/r/hRjj29gNeR

Bitte überweisen Sie für Arbeitsmaterial, Kerzen, Bastelmaterial etc. einen Beitrag von 50 € auf das dort angegebene Konto.

Herzlich laden wir Sie zum ersten Elternabend des Erstkommunionkurses am Mittwoch, dem 9. August, um 20 Uhr im Pfarrheim Wittlaer, Pastoratsweg 21 ein.

Bitte bringen Sie zu diesem Elternabend

  • ein Foto Ihres Kindes
  • eine Kopie der Taufurkunde Ihres Kindes mit.

(sollte Ihr Kind in einer unserer Pfarrgemeinden getauft worden sein, benötigen wir keine Kopie!)

Überlegen Sie sich bitte auch, ob Sie bereit wären, als Katechet/ Katechetin die Kinder zu begleiten und so diese Zeit besonders intensiv zu erleben. Aufgabe der Katecheten ist es, im Anschluss an den Unterricht am Mittwoch in der St. Remigius Kirche in einer Kleingruppe von 17.00 Uhr bis 17.45 Uhr mit den Kindern in spielerischer Form die Inhalte zu vertiefen. Gerne können auch zwei Katecheten gemeinsam eine Gruppe übernehmen. Für die Arbeit in der Kleingruppe werden Sie gut begleitet und erhalten ausreichend Arbeitsmaterial. Da es sinnvoll ist, dass die Kleingruppen nicht zu groß sind, wäre es sehr schön, wenn sich möglichst viele von Ihnen zu dieser Aufgabe bereitfänden. 

Am Sonntag, dem 27.08. feiern wir die offizielle Eröffnung des Kommunionkurses mit einer gemeinsamen Heiligen Messe um 09.30 Uhr in der St. Remigius Kirche, Wittlaer.

Die erste Gruppenstunde findet am Mittwoch, dem 30.08. statt. In den darauffolgenden Monaten werden die Kinder schrittweise an die Sakramente Buße und Eucharistie herangeführt. Am Sonntag, dem 14. April 2024 wird dann die Erstkommunionfeier in der Basilika St. Suitbertus stattfinden.

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sich mich gerne an (Tel. 0211/15866238) oder schreiben mir an beate.kirfel@erzbistum-koeln.de

Alle weiteren Informationen erhalten Sie an unserem Infoabend. Über Ihre Teilnahme freuen wir uns sehr!

Mit freundlichen Grüßen
Beate Kirfel

Kommunionvorbereitung Angermund 2024

An die Eltern unserer zukünftigen Kommunionkinder in Angermund 

Liebe Eltern,

die Vorbereitung auf die Erste heilige Kommunion ist für Ihr Kind etwas ganz Besonderes. Aber nicht nur das. Sie bietet der ganzen Familie die Möglichkeit, die Beziehung zu Gott zu vertiefen.

Lassen Sie sich auf das Abenteuer ein, gemeinsam mit Ihrem Kind die Gemeinschaft mit Gott zu suchen und neu zu erfahren. Wir freuen uns sehr darauf, diesen Weg gemeinsam mit Ihnen zu gehen!

Unsere Erstkommunionvorbereitung besteht vor allem aus zwei wichtigen und verpflichtenden Elementen:

  • die wöchentliche Mitfeier der hl. Messe am Sonntag
  • die Teilnahme am Kommunionunterricht jeweils am Dienstag um 16.30 Uhr in der St. Agnes Kirche und anschließend in Kleingruppen.

Die Anmeldung zu Erstkommunionvorbereitung erfolgt über diesen Link. Hier finden Sie auch weitere Infos:

https://forms.office.com/r/dBNcSxj6zi

Bitte überweisen Sie für Arbeitsmaterial, Kerzen, Bastelmaterial etc. einen Beitrag von
50 € auf das dort angegebene Konto.

Herzlich laden wir Sie zum ersten Elternabend des Erstkommunionkurses am Dienstag, dem 8. August, um 20 Uhr im Pfarrheim, Angermund, Graf-Engelbert-Str. 16 a ein.

Bitte bringen Sie zu diesem Elternabend

  • ein Foto Ihres Kindes
  • eine Kopie der Taufurkunde Ihres Kindes mit.

(sollte Ihr Kind in einer unserer Pfarrgemeinden getauft worden sein, benötigen wir keine Kopie!)

Überlegen Sie sich bitte auch, ob Sie bereit wären, als Katechet/ Katechetin die Kinder zu begleiten und so diese Zeit besonders intensiv zu erleben. Aufgabe der Katecheten ist es, im Anschluss an den Unterricht am Dienstag in der St. Agnes Kirche in einer Kleingruppe von 17.00 Uhr bis 17.45 Uhr mit den Kindern in spielerischer Form die Inhalte zu vertiefen. Gerne können auch zwei Katecheten gemeinsam eine Gruppe übernehmen. Für die Arbeit in der Kleingruppe werden Sie gut begleitet und erhalten ausreichend Arbeitsmaterial. Da es sinnvoll ist, dass die Kleingruppen nicht zu groß sind, wäre es sehr schön, wenn sich möglichst viele von Ihnen zu dieser Aufgabe bereitfänden.

Am Sonntag, dem 03. September feiern wir die offizielle Eröffnung des Kommunionkurses mit einer gemeinsamen Heiligen Messe um 11.00 Uhr in der

St. Agnes Kirche, Angermund.

Die erste Gruppenstunde findet am Dienstag, dem 05. September statt. In den darauffolgenden Monaten werden die Kinder schrittweise an die Sakramente Buße und Eucharistie herangeführt. Am Sonntag, dem 21. April 2024 wird dann die Erstkommunionfeier in der Basilika St. Suitbertus stattfinden.

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sich mich gerne an (Tel. 0211/15866238) oder schreiben mir an beate.kirfel@erzbistum-koeln.de

Alle weiteren Informationen erhalten Sie an unserem Infoabend. Über Ihre Teilnahme freuen wir uns sehr!

Mit freundlichen Grüßen
Beate Kirfel