GEMEINSAM GOTTESDIENST FEIERN

14./15. Sonntag im Jahreskreis, bis 21. Juli 2024

 

Geänderte Messordnung in den Sommerferien
In den Sommerferien entfallen die Vorabendmesse auf Schloss Heltorf und die Stille Messe Sonntags um 8.30 Uhr in der Basilika.

Icon St. Agnes

St. Agnes Angermund

Sonntag 14.07.

10.00 Uhr
Hl. Messe (Kloster St. Katharina)

11.30 Uhr
Hl. Messe

Donnerstag 18.07.

18.30 Uhr
Hl. Messe 

Sonntag 21.07.

10.00 Uhr
Hl. Messe (Kloster St. Katharina)

11.30 Uhr
Hl. Messe

 

Icon St. Lambertus

St. Lambertus Kalkum

Samstag 13.07.

17.00 Uhr
Hl. Messe

Mittwoch 17.07.

08.30 Uhr
Hl. Messe mit Kindergartenkindern

Samstag 20.07.

17.00 Uhr
Vorabendmesse

 

Icon St. Remigius

St. Remigius Wittlaer

Sonntag 14.07.

10.00 Uhr
Hl. Messe

Mittwoch 17.07.

8.30 Uhr
Frauenmesse

Sonntag 21.07.

10.00 Uhr
Hl. Messe

 

 

Icon St. Suitbertus

St. Suitbertus Kaiserswerth

Freitag 12.07.

18.30 Uhr
Hl. Messe

Sonntag 14.07.

11.00 Uhr
Hochamt

18.00 Uhr
Hl. Messe

Dienstag 16.07.

8.30 Uhr
Frauenmesse

Freitag 19.07.

18.30 Uhr
Hl. Messe

Sonntag 21.07.

11.00 Uhr
Hochamt

18.00 Uhr
Hl. Messe

Alle Gottesdienste der nächsten 4 Wochen

Alle Veranstaltungen in unseren Gemeinden

Katholische Kirchengemeinde Heilige Familie

Stern Weihnachten

Bild: Martin Flüß | In: Pfarrbriefservice.de

14./15. Sonntag im Jahreskreis, 7. bis 21. Juli 2024

Im Evangelium dieses Sonntages widerfährt Christus das, was auch wir in Begegnungen mit anderen erleben. Gerade weil die Menschen von Nazareth ihn kennen, erkennen sie ihn nicht. Sie nehmen zwar seine Weisheit wahr und hören von seinen Machttaten, blenden sie aber gleichzeitig aus, weil sie nicht in das Bild des Zimmermanns passen, der ihnen von Kind auf bekannt ist.

Es ist wunderbar, Menschen über Jahrzehnte zu kennen und mit ihnen vertraut zu sein; es kann aber gefährlich und vielleicht für eine Beziehung tödlich sein, wenn ich das Gespür dafür verliere, dass jeder Mensch ein Geheimnis bleibt: wieviel Millionen Gedanken, Gefühle, Erlebnismomente sind im anderen aufbewahrt, von denen ich nichts weiß! 

Respekt und Ehrfurcht vor dem anderen und der Glaube daran, dass in jedem Menschen das verborgene Geheimnis Gottes ruht, bewahren uns davor, uns vor dem Reichtum im anderen zu verschließen und unsere Beziehungen langweilig werden zu lassen.

Was für jeden Menschen gilt, gilt insbesondere für den Menschen aus Nazareth, in dem die ganze Fülle Gottes wohnt, mit dem wir nie „fertig“ werden und dessen Faszination niemals aufhört. Seit 1300 Jahren ist er schon in unserer Gegend bekannt, dennoch gibt es immer etwas Neues an und in ihm zu entdecken.

Viele fahren in diesen Tagen in Urlaub und auch diejenigen, die zu Hause bleiben, spüren, dass es ruhiger wird.

Versuchen wir die Menschen, die mit uns zusammenleben, und Christus aus unseren Schubladen herauszuholen. Gehen wir, wenn wir beten, in der Hl. Schrift lesen oder ihn im Sakrament empfangen, mit der Neugier auf ihn zu, mit der wir einem Unbekannten begegnen, damit er in uns seine Wunder wirken kann.

Herzliche Sonntagsgrüße
Ihr Pastor O. Dregger